AGB´s

Yoga-Teilnahmebedingungen & Haftungsausschluss

Die Kursgebühr ...

für den Yogakurs ist zu Beginn des Kurses in voller Höhe zu bezahlen.

Keine Vertragsbindung. Keine Verpflichtung auf Zeit.

Ich biete dir gerne innerhalb deines gebuchten und bezahlten Yogakurses Flexibilität an, denn es kann mal passieren, dass du krank bist, andere Verpflichtungen hast, oder im Urlaub bist:


Du hast die Möglichkeit den versäumten Kursabend innerhalb deines gebuchten Kurses nachzuholen, indem du in einer anderen Woche zweimal in eine Yogastunde kommst. So könntest du Fehlzeiten wegen z. B. Krankheit, oder Urlaub wieder ausgleichen. Voraussetzung: es sind Plätze in der Gruppe an deinem ausgewählten Tag vorhanden.


Oder solltest du mal nicht an dem Wochentag kommen können, an dem dein Kurs stattfindet, wegen z.B. Geburtstag oder anderen Ereignissen, dann hast du die Möglichkeit auf einen Kurs auszuweichen, der an einem anderen Wochentag stattfindet - sofern Plätze in der Gruppe an deinem ausgewählten Tag vorhanden sind.


Wenn du an einem Folgekurs teilnimmst, der sich an deinem Kurs direkt anschließt, dann hast du die Möglichkeit, Fehlzeiten aus dem vorherigen Kurs, in diesem neuen Kurs nachzuholen. Ansonsten ist dein Kurs, an dem du teilgenommen hast abgeschlossen und die versäumten Abende können nicht außerhalb deines gebuchten Kurses nachgeholt werden.


Bitte nimm zur Kenntnis, dies ist mein unverbindliches Angebot an dich.

Es wird dir kein Geld zurückerstattet, solltest du aus privaten oder krankheitsbedingten Gründen an einer Yogastunde nicht teilnehmen können.

Fällt eine Yogastunde aus, weil ich aus Krankheitsgründen nicht unterrichten kann, gibt es einen Nachholtermin, der direkt am Ende des Kurses angehängt wird. Es wird kein Geld zurückerstattet.


Behördliche Anordnung:

Sollte aufgrund einer behördlicher Anordnung kein Präsenz-Unterricht erlaubt sein, wird der laufende Yogakurs online auf Zoom weiter und zu Ende geführt, zur gleichen Zeit (Tag/Uhrzeit) des Präsenz-Unterrichts. Es wird kein Geld zurückerstattet oder gutgeschrieben für den nächsten Kurs.


Haftungsausschluß:

Der Yogakurs ist für Menschen mit normaler Gesundheit geeignet. Du nimmt eigenverantwortlich am Kurs teil und trägst eigenständig die volle Verantwortung für dich und dein Handeln innerhalb und außerhalb des Kurses. Du kommst für verursachte Schäden innerhalb und außerhalb des Kurses selbst auf und stellst mich von allen Haftungsansprüchen frei. Für Garderobe und Wertgegenständen haftest du selbst.

Falls du kürzlich operiert wurdest, an einer körperlichen oder psychischen Krankheit leidest, oder schwanger bist, ist mir dies vor dem Unterricht mitzuteilen.

Wenn du schwanger, oder wegen körperlichen Beschwerden bereits in ärztlicher/therapeutischer Behandlung bist, muss die Teilnahme an einem Kurs vorher mit dem behandelnden Arzt/Therapeuten oder Heilpraktiker besprochen werden. Zur Veranschaulichung der Übungen kann ich dir Informationsmaterial zur Verfügung stellen.

Hinweis für Schwangere:

Yoga ist ein wunderbarer Begleiter während der Schwangerschaft und bereitet die werdende Mutter optimal auf die Geburt vor. Ich rate auf jeden Fall einen Yogakurs speziell für Schwangere zu besuchen, da dort spezifisch auf die Besonderheiten der Schwangerschaft eingegangen wird. Meine Yogakurse sind nicht speziell für Schwangere ausgerichtet! Sollte die schwangere Teilnehmerin sich entscheiden an meinem Yogakurs teilzunehmen, übernimmt sie das Risiko und die volle Verantwortung für sich selbst und entbindet mich als Yogalehrerin von allen Haftungsansprüchen. 

Krankenkassenbezuschussung:

Ich bin unabhängig von den Krankenkassen. Dies bietet mir die Möglichkeit individuell auf deine Beschwerden und Bedürfnisse einzugehen und dir einen qualitativ hochwertigen, abwechslungsreichen und flexiblen Unterricht anzubieten. Aus diesem Grund lasse ich meine Yogakurse nicht von der ZPP zertifizieren und sie werden daher leider nicht von deiner Krankenkasse bezuschusst.

Bietet jedoch deine Krankenkasse ein Bonuspunkteprogramm an, wie z.B. "HealthMiles", können alle Yoga-Kurse berücksichtigt werden. Hierfür stelle ich dir sehr gerne einen Nachweis mit Beginn- und Enddatum des Kurses und der Zahl der absolvierten Einheit aus.


Ich gebe kein Heilversprechen. Im Zweifelsfall bitte vorher immer die Teilnahme am Yogakurs vom Arzt abklären lassen. Yoga arbeitet auf energetischer Ebene, dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch Arzt und/oder Heilpraktiker.



Lokah Samastah sukhino bhavantu.

"Mögen alle Lebewesen frei und glücklich sein. Mögen meine Worte, Taten und Gedanken zum Wohle, zur Freiheit, zum Frieden und zum Glück aller Lebewesen beitragen."